zum Inhalt springen

zur Navigation springen

Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V.
Die folgenden Gesetze gehören zum Öffentlichen Recht. Im Interesse des Saatgutverbrauchers sichern diese Gesetze den Züchtungsfortschritts und ein hohes Qualitätsniveaus bei Saat- und Pflanzgut.
1. Saatgutverkehrsgesetz (SaatG): legt die Bedingungen für den Saatguthandel in Deutschland fest. Zu diesen Bedingungen zählen die Sortenzulassung und - je nach Art und Verwendungszweck des Saatguts - auch die staatliche Saatgutanerkennung. Link
2. Saatgutverordnung (SaatgutVO): legt die Qualitätsanforderungen für Saatgut von landwirtschaftlichen Arten und von Gemüsearten fest.
3. Pflanzkartoffelverordnung (PflKartV): legt die Qualitätsanforderungen für Saatgut von Kartoffelpflanzgut fest.
4. Verordnung über das Inverkehrbringen von Anbaumaterial von Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenarten (AGOZV): legt die Qualitätsanforderungen für Anbaumaterial der genannten Arten fest.
5. Rebenpflanzgutverordnung (RebPflV): legt die Qualitätsanforderungen für Rebenpflanzgut fest.

zum Seitenanfang