zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Weichenstellung der Bioökonomie-Strategie zeigt Erfolg: Genomische Selektion im fachübergreifenden Diskurs von Tier- und Pflanzenzüchtung

GFP-Jahrestagung

Bonn, 11. November 2011: Der fachübergreifende Dialog über die genomische Selektion als neue Methode in der Tier- und Pflanzenzüchtung und Baustein für die Realisierung der Bioökonomie stand gestern im Mittelpunkt der Jahrestagung der Gemeinschaft zur Förderung der privaten deutschen Pflanzenzüchtung e. V. (GFP) in Bonn. »Interdisziplinäre Ansätze helfen, auch und gerade in der Pflanzenzüchtung, die dringend benötigten Fortschritte auf den Weg zu bringen. Die drängenden globalen Probleme wie die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung und der Ersatz schwindender fossiler Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe können nur auf Grundlage elementarer Verbesserungen der Pflanzensorten gelöst werden«, erläutert Dr. Reinhard von Broock, Vorsitzender der GFP.  Mehr (PDF, 52,3 KB)

BioÖkonomieRat fordert: Pflanzenzüchtung hat Priorität

BDP begrüßt Konkretisierung des Forschungsbedarfs

Bonn, 17. Juni 2011. Von insgesamt 35 Themen hat der BioÖkonomieRat 14 Themen von besonderer Dringlichkeit für den Aufbau einer erfolgreichen Bioökonomie identifiziert, unter Ihnen vier mit besonderer Relevanz. Die Pflanzenzüchtung wurde dabei an erster Stelle als zu förderndes Forschungsthema genannt. Mehr (PDF, 48,59 KB)

Verbesserung der Trockentoleranz von Stärkekartoffeln - Pflanzenzüchter reagieren auf Klimawandel

Bonn, 6. Juni 2011. Seit Frühjahr 2011 koordiniert die Gemeinschaft zur Förderung der privaten deutschen Pflanzenzüchtung (GFP) e. V. ein neues Forschungsprojekt zur Verbesserung der Trockentoleranz von Stärkekartoffeln. Das Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Golm, das Julius Kühn-Institut, Institut für Resistenzforschung und Stresstoleranz in Groß Lüsewitz, die Ludwig-Maximilian-Universität München, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit ihrer Versuchsstation Dethlingen und neun GFP-Mitgliedsunternehmen arbeiten in dem Verbundprojekt zusammen. Mehr (PDF, 72,61 KB)

GFP auf der Grünen Woche in Berlin

- Sonderschau "nature.tec"

Bonn, 17. Januar 2011. Die GFP ist in diesem Jahr erstmalig auf der Grünen Woche in Berlin vertreten. Sie wird in der Halle 4.2 im Rahmen der von der Fachagentur Nachwachsende Roh-stoffe koordinierten Sonderschau »nature.tec« zum Thema  
Biogasfruchtfolgen - Züchter schaffen Vielfalt 
Ergebnisse aus abgeschlossenen und laufenden Projekten der Gemeinschaftsforschung zur Thematik »Züchtung für Biogasnutzung« vorstellen.
Sollten Sie die Messe in Berlin im Zeitraum vom 21. bis zum 30. Januar 2011 besuchen, würden wir uns freuen, Sie an unserem Stand Nr. 100 in der Halle 4.2 begrüßen zu dürfen. [mehr]

zum Seitenanfang