zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Neonikotinoide: Risikomanagement mit Augenmaß statt Verbot

Bonn, 4. Februar 2013. Anlässlich der aktuellen Diskussion um das mögliche Verbot neonikotinoidhaltiger Saatgutbehandlungsmittel bekräftigt der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) die Notwendigkeit einer wissenschaftlich fundierten Risikobewertung und der Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips. »Neonikotinoide, die als Beizmittel angewendet werden, sind in Bezug auf die Ertragssicherheit und die Umweltschonung alternativlos. Etwaigen Risiken bei der Applikation von Neonikotinoiden auf das Saatgut wird durch erfolgreiche Risikomanagement-Maßnahmen, namentlich der Zertifizierung von Beizstellen, begegnet«, sagt Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer des BDP. Mehr (PDF, 41,43 KB)

zum Seitenanfang

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.