zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Koalitionsvertrag wird Schlüsselrolle der Pflanzenzüchtung nicht gerecht

Bonn, 28. November 2013. Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) reagiert mit Kritik auf den gestern vorgelegten Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD. »Die nachhaltige Steigerung und Sicherung der Erträge durch Pflanzenzüchtung spielt eine Schlüsselrolle im Kampf gegen Ernährungs- und Ressourcenknappheit und bei der Anpassung des Pflanzenbaus an den Klimawandel. Eine diesem Nutzen angemessene Stärkung unserer Unternehmen in ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit lassen die künftigen Regierungsparteien vermissen. Zusätzlich schadet der Erhalt des Status Quo zum Nachbau und zur GVO-Freiheit von Saatgut der Pflanzenzüchtung und damit der Landwirtschaft in Existenz bedrohender Art und Weise«, kommentiert BDP-Geschäftsführer Dr. Carl-Stephan Schäfer den Koalitionsvertrag. Mehr (PDF, 47,3 KB)

zum Seitenanfang

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.