zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Aktuelle Pressemitteilungen 2016

Deutsch-russische Zusammenarbeit im Saatgutsektor wird vertieft

Vom 13. - 15. Juli 2016 besuchte eine deutsche Delegation die Panrussischen Feldtage in der Region Altai. Das russische Landwirtschaftsministerium hatte hierzu eingeladen. Mit dem Austausch soll die deutsch-russische Zusammenarbeit im Saatgutbereich intensiviert werden. Mehr (PDF, 107,54 KB)

Happy Birthday Gregor Mendel

Ob Lifestyle-Magazine, Social Media oder TV - Essen ist der neue Pop. Immer vielfältiger wird das Angebot, immer anspruchsvoller werden die Konsumenten. Bei uns ist die Verfügbarkeit von Lebensmitteln selbstverständlich - aber was ist die Basis dafür? Anlässlich des Geburtstags von Gregor Mendel haben die Pflanzenzüchter hierzu einen Kurzfilm veröffentlicht, der unter https://www.youtube.com/watch?v=3SVIKhZikZA zu finden ist. Mehr (PDF, 93,12 KB)

Nagoya-Protokoll: Nationales Umsetzungsgesetz tritt in Kraft

Bonn, 01.07.2016 - Heute tritt das nationale Umsetzungsgesetz zum Nagoya-Protokoll und den entsprechenden EU-Verordnungen in Kraft. Damit wird das Bundesamt für Naturschutz (BfN) nun auch offiziell federführende Behörde zur Kontrolle der europäischen Vorgaben. Unterstützt wird es hierbei für den Bereich pflanzengenetische Ressourcen von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP) fordert ein praxisnahes Vorgehen beider Behörden bei der Auslegung und Kontrolle insbesondere der europäischen Verordnungen. Mehr (PDF, 183,61 KB)

Treffpunkt Pflanzenzüchtung auf den DLG-Feldtagen

Was bewegt die Pflanzenzüchtung 150 Jahre nach Mendel

Bonn, 09. Juni 2016 - Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) informiert am Treffpunkt Pflanzenzüchtung auf den DLG Feldtagen gemeinsam mit dem Gemeinschaftsfonds Saatgetreide (GFS) und der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e. V. (GFPi) über die Arbeit und Leistungen der Pflanzenzüchter. Mehr (PDF, 94,2 KB)

Tag der Biologischen Vielfalt - Ohne Zugang zu genetischen Ressourcen bleibt der Fortschritt in der Pflanzenzüchtung auf der Strecke

Bonn, 20. Mai 2016 - Der Tag der Biologischen Vielfalt am 22. Mai thematisiert in diesem Jahr Biodiversität als Grundlage von Gesellschaft und Wirtschaft. Aus diesem Anlass erinnert der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) erneut an seine Forderung nach praktikablen europäischen Vorgaben zur Umsetzung des Nagoya-Protokolls und einer Stärkung des Internationalen Vertrages für pflanzengenetische Ressourcen (ITPGRFA). Mehr (PDF, 176,32 KB)

Welttag des geistigen Eigentums: Pflanzenzüchter bleiben auf 13 Mio. Euro Entwicklungskosten sitzen

Bonn, 22. April 2016 - Zum Welttag des geistigen Eigentums am 26.4.2016 betonen die Pflanzenzüchter die besondere Wichtigkeit des Schutzes von Innovation in der Pflanzenzüchtung. Mehr (PDF, 102,93 KB)
Bild (PDF, 325,91 KB)

500 Jahre Reinheitsgebot: Deutsche Braugerste für bestes Bier

Bonn, 21. April 2016 - Das deutsche Reinheitsgebot feiert Geburtstag. Für die Pflanzenzüchter in Deutschland ist dies ebenfalls ein Grund zu feiern, denn der Züchtungserfolg bei der Braugerste ist bemerkenswert. Das Reinheitsgebot erlaubt nur Wasser, Hopfen und Gerstenmalz sowie Hefe als Grundstoffe der Bierherstellung. Hintergrund war neben dem Schutz vor überzogenen Preisen und vor der Verwendung von qualitativ minderwertigen oder sogar giftigen Zutaten auch, dass Weizen der Broterzeugung vorbehalten bleiben sollte. Mehr (PDF, 97,9 KB)
Bildunterschrift: Die Qualität der Braugerste ist wichtig für den Geschmack (JPEG, 5,06 MB)

Sortenschutzinhaber bieten rückwirkende Selbstauskunft zum Nachbau mit Befristung an

Vogel-Urteil des EuGH: Wer die Nachbaugebühren nicht bis zum 30.6. des Wirtschaftsjahres der Aussaat zahlt, begeht eine Sortenschutzrechtsverletzung.

Bonn, 9. Februar 2016 - Wenn Landwirte nachträglich ihren in den Wirtschaftsjahren 2011/2012 bis 2014/2015 getätigten Nachbau bis zum 25. März 2016 vollständig melden, verzichten die Sortenschutzinhaber auf die Durchsetzung der sich aus der Sortenschutzrechtsverletzung ergebenden Rechtsfolgen für alle in der Vergangenheit liegenden Jahre. Im Rahmen dieser Sonderregelung wird für die zurückliegenden vier Wirtschaftsjahre lediglich die Nachbaugebühr berechnet. Mehr (PDF, 109,27 KB)

Fotowettbewerb: Zeig uns wie du die Pflanzenzüchtung siehst

Jury kürt Gewinnermotive auf der Internationalen Grünen Woche

Bonn, 15. Januar 2016 Zum Auftakt des Mendel Jahres 2016 hat der Bundesverband deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) einen Fotowettbewerb unter dem Motto »Zeig uns wie du die Pflanzenzüchtung siehst« ausgeschrieben. Die Besten der mehr als 100 Einsendungen wurden von einer prominenten Jury gewählt und heute auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin geehrt. Mehr (PDF, 516,29 KB)

150 Jahre Mendelsche Regeln - 150 Jahre Fortschritt

Start des Mendeljahres auf der Internationalen Grünen Woche

Berlin, 13. Januar 2016 - Die Pflanzenzüchter sind auf der Internationalen Grünen Woche vom 15. bis 24. Januar 2016 als Partner des ErlebnisBauernhofs in Halle 3.2 auf dem Stand 114 vertreten. Der Messestand des Bundesverbands Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) widmet sich schwerpunktmäßig dem 150-jährigen Jubiläum der Veröffentlichung der Mendelschen Regeln. Mehr (PDF, 181,79 KB)

Jahresrückblick und Ausblick der PFlanzenzüchter

Bonn, 18. Dezember 2015
  • Der Zugang zu und die Nutzung von pflanzengenetischen Ressourcen, Rechtssicherheit für die Anwendung von Züchtungsmethoden sowie ein angemessener und ausgewogener Schutz des geistigen Eigentums sind nach wie vor die Themen, von denen die Leistungskraft der Branche in hohem Maß abhängt. ·
  • Drohende Überregulierungen und unzureichende rechtliche Rahmenbedingungen bremsen die Unternehmen der Pflanzenzüchtung zunehmend in ihrer Handlungsfähigkeit. ·
  • 150 Jahre Mendelsche Regeln - Pflanzenzüchter feiern besonderes Jubiläum
    Mehr (PDF, 187,81 KB)

zum Seitenanfang

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.