zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Nachhaltigkeit

Menschliches Wirken und insbesondere die Landwirtschaft greifen in die Umwelt ein. Innovative Pflanzen können wesentliche Bausteine dafür sein, die Folgen dieser Eingriffe möglichst gering zu halten und das Land nachhaltig zu nutzen. Dank der Resistenzzüchtung, die Pflanzen widerstandsfähig gegen Krankheiten oder Schädlinge macht, können Landwirte pflanzenbauliche Maßnahmen verringern und umweltschonender wirtschaften.
Zudem können innovative Pflanzen Nährstoffe und Wasser effizienter aufnehmen und nutzen (low input) und erhalten so die Bodenfruchtbarkeit. Mit bestimmten Pflanzen lassen sich Schadstoffeinträge auf der Fläche neutralisieren, belastete Böden sanieren und strukturell geschädigte Böden wieder in einen besseren Zustand bringen.

Erhalt genetischer Ressourcen

Züchter setzen sich für den Erhalt und die Erforschung genetischer Ressourcen ein. Pflanzengenetische Ressourcen fließen auch in den Züchtungsprozess ein und werden in langwierigen Prozessen zu zukunftsfähigen Sorten weiterentwickelt.
Um aus einem natürlichen Genpool nachhaltig schöpfen zu können, sind die Erforschung und praktikable Rahmenbedingungen für die Erhaltung der Vielfalt, den Zugang und die Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen unerlässlich. Die Rahmenregelungen müssen zur Nutzung der genetischen Vielfalt ermutigen, um die Potenziale der modernen Pflanzenzüchtung im vollen Umfang auszuschöpfen und Züchtungsfortschritt für eine nachhaltige, die Biodiversität schonende Landwirtschaft zu erzielen
Die Züchter sichern die einmalige genetische Kombination ihrer Sorten und ihres Genpools in aufwändiger Erhaltungszüchtung. Eine besondere Rolle übernehmen die Genbanken, die den Austausch und die Erhaltung des Genmaterials für landwirtschaftliche Kulturen regeln.

zum Seitenanfang

Aktuelles
Meldungen aus der Branche.
Downloads
Informationen zum Herunterladen.
Stellenmarkt
Jobs mit Zukunft.
Anfahrt
So finden Sie den Weg zu uns.