zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Züchtung lebt vom Austausch - deutsche Pflanzensorten weltweit verfügbar gemacht

Gemeinsam engagieren sich der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. (BDP), das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) für den Erhalt und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt. Mit dem Beitrag »Varieties for Diversity" werden deutsche Spitzensorten für Züchter in aller Welt verfügbar gemacht.
Der Austausch pflanzengenetischer Ressourcen ist für deutsche Pflanzenzüchter nicht nur eine leere Worthülse: Dank des sogenannten Züchtervorbehaltes kann jedermann auch geschützte Pflanzensorten zur Züchtung verwenden und zur schnelleren Anpassung von Pflanzen auf den Vorleistungen anderer Züchter aufbauen. Dieses wichtige Instrument soll mit der gemeinsamen Initiative weiter gestärkt und sein Wert international bekannter gemacht werden. Mit »Varieties for Diversity" erleichtern Pflanzenzüchter den Zugang zu aktuellem leistungsstarkem Sortenmaterial aus verschiedenen Fruchtarten für Forschung, Züchtung und Ausbildungszwecke. Dadurch können weltweit Züchtungsprojekte für regional bedeutende Pflanzensorten befördert und beschleunigt werden. Gleichzeitig formulieren die Züchter damit aber auch den Appell, dass auch der Zugang zu Pflanzenmaterial in anderen Teilen der Welt weiterhin barrierefrei möglich sein muss.
Weitere Informationen:
Zu den Sorten
Pressemeldung vom 25.09.2013 (PDF, 68,17 KB): Deutsche Pflanzenzüchter stellen internationaler Gemeinschaft Hochleistungssorten für Züchtung zur Verfügung
Abgabebedingungen (PDF, 45,27 KB)

zum Seitenanfang

Zum Betrachten von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie bei Adobe kostenlos herunterladen können.