zum Inhalt springen

zur Navigation springen

 

Entwicklung attraktiver Lebensräume

Den Pflanzenzüchtern ist es gelungen, eine außerordentliche Vielfalt an Nutz- und Zierpflanzen zu entwickeln, die unsere Kulturlandschaft abwechslungsreich gestalten und strukturieren. Sie bieten einerseits standortgerechte Sorten an, die die Landschaften maßgeblich prägen. Andererseits erhalten sie die Biodiversität von Kultur- und Wildformen für die Entwicklung neuer Zierpflanzen für Heim und Garten. 
Pflanzen für mehr Lebensqualität
Blühende Rapsfelder, attraktive Bäume und Büsche oder Beet- und Balkonpflanzen sind aus unserem Umfeld nicht mehr wegzudenken. Sowohl im öffentlichen Raum - wie in Städten und Parkanlagen - als auch im privaten Bereich tragen Blumen und Grünpflanzen zum Wohlgefühl der Menschen bei und steigern ihre Lebensqualität. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass sich der Zierpflanzenbau in Deutschland zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt hat. Der Bundesbürger ist bereit, für die Verschönerung seiner Wohnung und seines Gartens mit Zierpflanzen, blühenden Topfpflanzen und Schnittblumen erhebliche Mittel auszugeben: Der Produktionswert in diesem Bereich beläuft sich allein in Deutschland auf mehrere Milliarden Euro pro Jahr. 
Überraschende Vielfalt
Im Zierpflanzenbereich erwarten die Verbraucher ein innovatives Angebot und - nach dem Kauf - eine problemlose Pflege der erworbenen Pflanzen. Hierfür setzen die Züchter auch molekulargenetische Methoden ein, wie die Entwicklungen einer blauen Rose und einer blauen Nelke mit teilweise verlängerten Blühphasen belegen. Bei diesen häufig vegetativ vermehrten Pflanzen haben Verfahren der Zell- und Gewebekultur große Bedeutung.
Eine aktuelle Aufgabe der Züchter ist es, die molekularen und biotechnologischen Methoden für die Zierpflanzenzüchtung weiterzuentwickeln, um schnell und effizient arbeiten zu können und damit international wettbewerbsfähig zu bleiben. Angesichts der hohen Verbrauchererwartungen liegt das Augenmerk der Züchter sowohl auf der regelmäßigen Entwicklung von Innovationen als auch auf der Optimierung blühender Pflanzen hinsichtlich ihrer Krankheits- und Stressresistenz sowie Nährstoffeffizienz.

zum Seitenanfang